Anfahrt

Unser Rennen findet in 72813 St. Johann - Würtingen statt.

Das Fahrerlager und unsere Campingflächen liegen direkt neben der Gemeindehalle. Diese ist unter der Adresse Uhlandstr. 18 zu finden. Bei der Anreise bitte auf die Beschilderung im Ort achten. In Würtingen ist der Weg zum Rennen für Fahrer, Camper und Zuschauer ausgeschildert. Die Parkplätze sind gekennzeichnet.

Aus Richtung Stuttgart kommend erreichen Sie Würtingen am besten über die B27 und B312 Richtung Reutlingen - Eningen - St. Johann - Würtingen.

Aus Süden vom Bodensee kommend erreichen Sie uns auch am besten über die B312 in Richtung Reutlingen / Stuttgart.

Wir wünschen schon jetzt gute Anreise und freuen uns auf Ihren Besuch.

Unsere Rennstrecke

Die Rennstrecke ist eine Herausforderung für jeden Seifenkisten- und Bobby-Piloten. Auf einer Länge von ca. 670m werden etwa 62 Höhenmeter zurückgelegt. Der Start befindet sich auf 777m üNN und im Ziel sind es 715m üNN. Die schnellsten Seifenkisten erreichen dabei Spitzengeschwindigkeiten zwischen 80 und 90 km/h.

Die Rennstrecke wird mindestens laut DEKRA-Gutachten abgesichert.

Wir scheuen keine Kosten und Mühen, um die Strecke so sicher wie möglich zu gestalten, denn Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Ein DRK-Fahrzeug ist während des Rennbetriebes immer einsatzbereit vor Ort.

Rund 15 Tonnen Material wird alleine für die Streckensicherung verbaut.

Rennklassen und Fahrzeugkategorien

Teilnehmer, im Alter von 6 bis 16 Jahren (Jahrgang entscheidet),
dürfen nur die verkürzte Strecke bis zum Sportplatz absolvieren (siehe Strecke).
Sie werden in Altersgruppen unterteilt und es gibt eine Unterscheidung
zwischen Original Bobbycar und Seifenkiste (siehe Reglement).

Teilnehmern über 16 Jahre fahren die gesamte Strecke und werden in folgende Fahrzeugkategorien unterteilt:

  • Standard Seifenkiste
  • offene Klasse - Einsitzer
  • offene Klasse - Zweisitzer
  • Rennbobby - geteilte Karosserie
  • Rennbobby - ungeteilte Karosserie
  • Original Bobbycar
  • Funklasse
  • Unsere Klasse 1

    Seifenkisten, 1-sitzer, eingeschränkte Klasse


    Franz Knittel in seinem wunderbaren Renngerät

    Radgröße: maximal 450 mm
    Spurweite: maximal 1300 mm
    Achsabstand: keine Vorgabe
    Bremsen: mindestens eine Achse
    Gewicht: Fahrzeug mit Fahrer, maximal 210 kg

    Diese Klasse ist angelehnt an die nationalen und internationalen Baunormen der Klasse C4 (FISD) und DM4 (Speed-Down-Deutschland).
    Wir sind nicht ganz so streng, wie z.B. das Reglement der europäischen FISD.
    In dieser Kategorie messen sich seit Jahren international erfahrene Piloten in ihren Wettbewerbs-Kisten.

    Unsere Klasse 2

    Seifenkisten, 1-sitzer, offene Klasse

    Horst Kitsch mit seinem ausgefallenen Dreirad mit Neigetechnik

    Radgröße: keine Vorgabe
    Spurweite: keine Vorgabe
    Achsabstand: keine Vorgabe
    Bremsen: mindestens eine Achse
    Gewicht: keine Vorgabe

    In der offenen Klasse dürfen ALLE Fahrzeuge an den Start!
    Wer zu schwer ist für die Klasse 1 oder wer zu große Raddurchmesser hat,
    hier ist alles erlaubt, solange es sicher ist.
    Entsprechend unterschiedlich sind dann meist auch die Fahrzeuge.

    Unsere Klasse 2

    Seifenkisten, 2-sitzer, offene Klasse


    Thomas und Jacki Weiß in ihrem Red Roadster

    Radgröße: keine Vorgabe
    Spurweite: keine Vorgabe
    Achsabstand: keine Vorgabe
    Bremsen: mindestens eine Achse
    Gewicht: keine Vorgabe

    Diese Klasse ist offen für alle 2-sitzer.
    Wegen des hohen Gewichts, haben wir die Unterscheidung zu den Einsitzern getroffen, um die Chancengleichheit zu wahren.

    Unsere Klasse 3

    Rennbobbys, geteilte Karosserie


    Oliver Schwertle - wer siegen will, muss an ihm vorbei!

    Radgröße: maximal 260 mm
    Spurweite: maximal 650 mm
    Achsabstand: maximal 750 mm
    Bremsen: keine Pflicht
    Gewicht: Fahrzeug maximal 70 kg

    Die Königsklasse unter den Bobbys.
    Wer da nicht selbst drin sitzt, bezeichnet die Fahrer gerne als verrückt. Und wir können diese Behauptung nicht entkräften!
    Beim Bau dieser Fahrzeuge muss die gesamte Karosserie des Original Bobbys verwendet werden.
    Sie wird meist in zwei Teile getrennt, um Front und Heck separat anzubringen.
    In der Lücke dazwischen nimmt der Fahrer Platz - manchmal nur 3-4 cm über dem Asphalt!

    Unsere Klasse 4

    Rennbobbys, ungeteilte Karosserie


    Andreas Kuderer in Action

    Radgröße: maximal 260 mm
    Spurweite: maximal 560 mm
    Achsabstand: maximal 560 mm
    Bremsen: keine Pflicht
    Gewicht: Fahrzeug maximal 50 kg

    Schon mit wenigen Änderungen kann aus einem Kinderspielzeug ein richtig schnelles Gefährt entstehen.
    Hier muss während der Fahrt mit Gewichtsverlagerung gearbeitet werden, denn durch den hohen Schwerpunkt droht sonst der Abflug!
    Die Karosserie des Bobbys muss beim Umbau dieser Fahrzeuge an einem Stück erhalten bleiben.
    Radaufhängungen, Räder, Bremsen, Fahrzeugrahmen, ... alles kann getauscht oder geändert werden.
    Tieferlegung ist nur bedingt möglich, da die Karosserie eine unveränderliche Höhe hat!

    Unsere Klasse 5

    Bobbys, Original


    Peter Braniek - dieser Mann hat Erfahrung auf dem Original Bobby!

    Radgröße: nur Original
    Spurweite: nur Original
    Achsabstand: nur Original
    Bremsen: keine
    Gewicht: nur Original

    Diese Klasse ist schnell erklärt!
    Hier werden Bobbys benutzt, wie frisch aus dem Karton gepellt.
    Keine Änderungen, kein Tuning, NICHTS.
    Das garantiert absolute Chancengleichheit.
    Einzige erlaubte (und ausdrücklich empfohlene) Änderung: Einen Holzkeil zwischen die Hinterachse und die Karossierie klemmen.
    Die Spielgeräte halten das tatsächlich aus!
    Nur ein wenig Schmiermittel an die Räder und Achsen und los geht's ...

    Unsere Klasse 6

    Funklasse


    Peter und Dieter Kitsch - die Wanne ist voll ...

    Radgröße: keine Vorgabe
    Spurweite: keine Vorgabe
    Achsabstand: keine Vorgabe
    Bremsen: mindestens eine Achse
    Gewicht: keine Vorgabe

    Künstler und Spassvögel hergehört!
    Wie die Bezeichnung der Klasse schon sagt, geht es hier um den Spass.
    Es werden keine Bestzeiten bewertet - es geht um die Originalität.
    Je ausgefallener, desto besser.
    Und es ist immer wieder eine Herausforderung für uns, in dieser Klasse eine technische Abnahme zu machen.
    Die technische Sicherheit des rollenden Vehikels müssen wir auch hier kontrollieren.

    Das Reglement

    Teilnehmer im Alter von 6 bis 15 Jahre (Jahrgang entscheidet) fahren nach dem Reglement für Kinder und Jugendliche.

    Reglement Kinder und Jugendliche

    Für alle älteren Teilnehmer gilt das Reglement der Erwachsenen.

    Reglement Erwachsene

    Schutzkleidung

    Die passende Schutzkleidung darf auf keinen Fall fehlen.
    Erforderlich sind:

    • Helm (mindestens ein Fahrradhelm)
    • Ellenbogen- und Knieschützer (z.B. Inlineausrüstung)
    • Jacke mit langen Ärmeln (Pulli reicht nicht aus!)
    • Lange Hose (am besten Jeans oder Leder)
    • Gutes Schuhwerk und Handschuhe

    Ohne Schutzkleidung ist aus Sicherheitsgründen kein Start möglich!!!

    Ausschreibung zum Rennen 2017

    Ausschreibung öffnen

    Anmeldung zum Rennen 2017

    Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
    Wir nehmen keine witeren Anmeldungen für das Rennen 2017 an.

    Starterliste 2017

    zur Starterliste 2017